Glück ist keine Glücksache ...
Glück ist keine Glücksache ...

Energie Update: Den Speicher reinigen - Jenny Schiltz vom 4.3.2020

(Original hier https://jennyschiltz.com/energy-update-clearing-the-cache/)

 

 

Gestern hatte ich eine Sitzung mit einer Klientin und wir unterhielten uns über die aktuellen Energien und ihre Intensität. Viele von Euch leiden unter starken Erschöpfungserscheinungen, die sogar mit Schlaflosigkeit vermischt sein können, fühlen sich angespannt und zugleich ermüdet. Einige hatten Schwindelgefühle und fühlten sich im Kopf benebelt und verwirrt. Es gibt Erscheinungen wie Wortfindungsstörungen, Strukturlosigkeit, ebenso wie blinde Flecken in den Gedankengängen. Diese Erfahrung war  kürzlich körperlich sehr wahrnehmbar. Wir arbeiteten mit (der aufgestiegenen Meisterin) Quan Yin und baten sie, uns Einblicke in das, was gerade geschieht, zu gewähren.

Sie erklärte uns, dass wir uns mitten in der Überschreibungsphase der Vorlage (template) befänden. Das wird auch noch einige Tage anhalten.

 

Der Gebrauch der Computerterminologie macht gottseidank Sinn und so verglich sie eine Überschreibung der Vorlage mit einer Reinigung des Webbrowser-Speichers und der Cookies.

Sie sagte, es sei eine unglaubliche Gelegenheit für uns alle, um radikale Veränderungen vorzunehmen.

Stellt Euch Eure „Themen“ wie Webseiten oder wie Artikel vor, die wir aufrufen:

„Dinge, vor denen man heute Angst hat“

„10 Wege, um keine Grenzen zu haben“

„Wie man diese Erinnerungen überspielt, um sich selbst noch schlechter zu fühlen“

 

Ich spaße, aber Du verstehst den Punkt (manchmal müssen wir über den Wahnsinn der menschlichen Verfassung einfach lachen).

 

Wir neigen dazu, diese Seiten täglich aufzurufen und damit ein Karussell von Ängsten, Sorgen und Zweifeln in Gang zu setzen. Es ist ein großes Unterfangen, sich anders zu entscheiden und diesem gut ausgetretenen Pfad nicht mehr zu folgen.

Diese Vorlagen-Überschreibung kommt als ein massives STÖRFELD (disruptor) herein. Es stört / unterbricht buchstäblich die Art, wie wir normalerweise sind. Die Gedankenmuster, die unsere Grundlage geschaffen haben.

Diese Störung kann dafür sorgen, dass wir uns ziemlich instabil und benebelt fühlen. So folgen wir z.B. normalerweise dem Pfad A, B, C, D. Diese Vorschlagen-Überschreibung wird aktiv und auf einmal gehen wir A … - aber müssen B, C und D suchen.

 

Das genau ist es, womit sich diese goldene Gelegenheit bietet. Wir müssen nicht nach diesen vertrauten Seins-Weisen suchen. Wir können wählen, sie alle hinter uns zu lassen. Wir können auch wählen, was davon wir behalten wollen.

 

Quan Yin empfiehlt, sich wirklich klar auf das zu fokussieren, was man will und nicht darauf, was man nicht kreiert haben möchte. Das ist nicht so einfach wie es klingt, denn viele unserer kreativen Fähigkeiten wurden und werden gesteuert, manipuliert und verunreinigt. Es ist unsere Aufgabe, verantwortungsvoll zu kreieren. Wirklich zu begreifen, dass uns das Fokussieren auf das, was wir nicht wollen, die Energie abzieht von dem, was wir wollen. Es ist an der Zeit, den Fokus zu wählen und die Gelegenheit dieses unglaublichen Vorlagen-Neustarts (reset), den wir gerade erleben, zu nutzen. Sei fest in dem, was Du Dir für Dein Leben wünschst, visualisiere es mit Deiner ganzen Kraft und bewege Dich darauf zu, indem Du Dich entscheidest, diese gut ausgetretenen Pfade nicht mehr zu beschreiten, die Dich immer traurig, ausgelaugt, zweifelnd, wertlos oder zornig gemacht haben.

Ich sende Euch all meine Liebe, Jenny

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Philodialog

Buddha öffnete die Arme .... und entließ ein Meer von Blumen