Glück ist keine Glücksache ...
Glück ist keine Glücksache ...

 

Nachlese - 4. November 2019

 

Das, was in den vergangenen 10 Tagen energetisch passiert ist, war wirklich zutiefst bewegend. Es ist nicht vorbei, denn die nächsten Portale und mit ihnen die neuen Potentiale warten auf uns, z.B. das 11-11 und das 12-12 Portal.

 

Die Wachstums- und Transformationsprozesse gehen weiter - doch für heute möchte ich Dich bitten, einmal genauer hinzuspüren, was sich denn nun verändert hat.

Klar, vordergründig atmet man erst einmal auf, "Gottseidank, diese Tage sind vorbei" - auch ich bin froh und spüre von Tag zu Tag wieder mehr und überwiegen-der die Leichtigkeit und die Möglichkeiten, die sich anbieten. Und klar, manche Themen sind hochgekocht und konnten geklärt werden, andere zumindest in unser Beweusstsein vorgedrungen, dass wir sie bearbeiten können.

 

Doch darüber hinaus ist tatsächlich eine Veränderung geschehen - vielleicht nur subtil wahrzunehmen, aber sie ist da. Wenn Du mal unter all das geschehene spürst, unter das, was vordergründig wehtut, schmerzt, Dich aufregt, ärgert - was auch immer. Unter all diesen Emotionen fließt ein breiter Bewusstseins-Strom, ruhig, gelassen, friedvoll, unaufgeregt und kraft- und machtvoll. Es fühlt sich so an, als wäre endlich mit all dem, was in den vergangenen Tagen / Wochen aufgewühlt wurde, auch die Quelle zu diesem inneren Strom freigelegt worden. Plötzlich ist er da, vielleicht war er Dir noch gar nicht so bewusst, aber er ist da. Es ist der Strom Deines eigenen Lichts, Deiner eigenen Kraft, Deiner Verbindung zum göttlichen Bewusstsein, dessen Teil Du bist - ja schon immer warst.

 

Es bedeutet nicht, dass die Anstrengungen im Außen aufhören, aber es bedeutet, dass in Dir etwas ist, was weit über all das Äußere hinausgeht, was weitaus kraftvoller ist, weitaus intensiver und viel tragender und beglückender. Dieser innere Fluss muss nicht in der Meditation gefunden werden; er ist da, er fließt und in dem Moment, in dem Du Deine Aufmerksamkeit auf ihn lenkst, wirst Du ihn spüren. Seine Anwesenheit läßt Dich lächeln, beruhigt Dich, beglückt Dich. Und dieser innere Strom ist immer da, war schon immer da und er wird Dich nie, nie verlassen, denn er ist ein integraler Bestandteil Deines Seins! Spür hin und freu Dich an seinem Fließen und an seinem beruhigenden Da-Sein, denn das wird Dich tragen.

 

-------------

 

Gerne wollte ich Euch auch noch eine meiner Ansicht nach sehr wichtige Information mitgeben. Jenny Schiltz hat am 20., 24. und 30.10. drei sehr schöne Blog Posts veröffentlicht (und ich habe es einfach nicht geschafft, sie für Euch zu übersetzen) und in ihrem neuesten Post erhält sie von der geistigen Welt eine wunderbare Affirmation / Formel, die ich in der aktuellen Zeit für unglaublich wichtig halte.

Es geht um unsere Hingabe an den momentanen Prozess, mit dem wir in unsere eigene Meisterschaft antreten und auch die Hingabe für / an unseren physischen Körper, der für diesen Weg unsere Unterstützung benötigt, denn es ist ein großes Unterfangen, die hereinströmenden hohen Energien in unserer niedrigeren Körperschwingung zu verankern. Viel Energie kosten uns jedoch die sog. "energetischen Schnüre", die uns mit anderen verbinden, über die wir anderen unsere Energie (gewollt oder auch ungewollt) zur Verfügung stellen. Oftmals sind wir uns dieser Verbindungen gar nicht bewusst / nehmen sie nicht wahr und dennoch sind es "Lecks", aus denen wir unsere für uns so wichtge Kraft verlieren. So gibt uns Jenny / ihre geistigen Führer eine Formel an die Hand, mit der wir diese Verstrickungen ab-/ auflösen können:

 

Hiermit erkläre ich, dass mein Energiefeld souverän und vollständig ist.

Dies schließt alle Auraschichten, feinstofflichen Körper und Quantenfelder mit ein.

Ich verkünde hiermit, dass all meine Energie, die ich weggegeben habe, zurückgelassen habe oder die mir weggenommen wurde, hier und jetzt zu mir zurückkommt. Ich lasse jegliche Energie, die ich von anderen festhalte ebenso los und sie kehrt nun zurück zu ihrem rechtmäßigen Besitzer.
Ich erkläre, dass niemand, nicht irgendein Wesen, mein Feld betreten oder anhaften darf oder sich meiner Energie bedienen darf ohne mein Wissen oder meine ausdrückliche Erlaubnis. Dies schließt Familie, Freunde, Geliebte und alle ein, die einfach nur mein Licht für sich haben möchten. Ich widerrufe jede frühere Erlaubnis, die ich wissentlich oder unwissentlich gegeben habe.

Ich erkläre, dass ich nicht länger meine persönliche Energie an andere gebe, es sei denn, ich erlaube, dass meine Quelle gefüllt wird und das göttliche Feld unterstützend wirkt.

Alls dies erkläre ich wirksam durch alle Zeitlinien hindurch, durch alle Realitäten, Parallelwelten, vergangene Leben und alle Aspekte meines Selbst in jeder Welt und jeder Dimension.

Mein Energiefeld ist eigenständig, ganz und vollkommen.

 

3x wiederholen, abschließend dann:

 

So sei es. Es ist getan! Danke

 

Ich kann diese Arbeit nur empfehlen, denn oft sind wir uns der Verbindungen zu anderen Personen gar nicht bewusst. Und diese Verbindungen sind keinem der beiden Beteiligten zuträglich - denn jeder hat die Kraft und die Macht, selbst zu sich und in seine Kraft zu kommen, wie es auch in der aktuellen 21-Tage-Meditations Reihe von Deepak Chopra das Thema ist: "The path to Empowerment" - der Link ist hier.

Und last but not least: Der neueste Newsletter von Petra Schneider hat ein paar interessante Aspekte zu bieten und ich kann ihn Euch sehr empfehlen.

 

Es ist die Zeit, so viel Altes, Schmerz, Trauma, Verstrickung kann sich gerade komplett lösen und gehen und wir haben die Möglichkeit, frei zu werden. Es ist die Zeit!

 

In diesem Sinne wünsche ich Euch alles Gute und viele erweiternde Erkenntnisse. Liebe Grüße von Herzen,

Katja

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Philodialog

Buddha öffnete die Arme .... und entließ ein Meer von Blumen