Wechsel der Zeitlinien - 16. Mai 2018

 

Ein neues Blitzlicht stand schon eine Weile an, doch ich wollte nicht schreiben, dass die Zeiten herausfordernd sind. Nicht schon wieder – vor allem, weil ich sicher bin, Ihr alle habt es selbst gespürt und vielleicht gestöhnt. Vorgestern habe ich nun eine Mail bekommen, die eine Erklärung für viele neue und fremde Gefühle liefern kann und auf eine gewisse Weise beruhigend wirkt: in einem Channeling in Berkeley Springs am 14. / 15. April von Kryon (Lee Carroll) wird von einem Paradigmenwechsel gesprochen (change of paradigms). Nun – die Muster haben sich also verändert. Was bedeutet das?

 

Kryon erklärt das folgendermaßen: „Das erste ist, dass eure Zukunft oft als eine Wiederholung der Vergangenheit angesehen wird. Aber wenn ihr einen Paradig-menwechsel habt, kann keines der Prinzipien, die Maßnahmen, die Schnittstellen oder die Erwartungen dessen, was in der Vergangenheit geschehen ist, auf die Zukunft übertragen werden. Und da noch keiner von euch dort war oder es schon erlebt hat, ist es eine Veränderung, die ihr nicht unbedingt schätzt, mögt oder versteht. (…) Man kann nicht das, was war, auf das anwenden, was sein wird, basierend auf den gleichen Prinzipien und Paradigmen. (…) Du musst eine Weile weitergehen, bevor du anfängst, die Zeichen zu sehen, die anders aussehen als früher. Selbst die tiefgründigsten Studien basieren auf der Vergangenheit, nicht auf der Zukunft. Also, es steht dem logischen Denken im Weg, was als nächstes passieren könnte. Und das ist der Zeitpunkt, an dem man mehrere Szenarien des Möglichen schaffen muss und sich nicht entscheiden muss, dass es dieses oder jenes sein wird, das auf etwas in der Vergangenheit oder einem Modell in der Vergangenheit basiert oder sogar das, von dem man glaubt, dass es analytisch genau das ist, was in der Vergangenheit passiert ist. (…)
Sich in die neue Energie hinein zu bewegen ist schwierig, und manche werden es als furchterregend und beängstigend empfinden, weil das Ruder, auf das man sich in der Vergangenheit verlassen hat – zumindest wusste man, wer was tun würde und wie man sich verhalten würde - weg ist. Das Ruder fehlt. Ein neues Ruder wird gebaut, genannt das Paradigma, wie Menschen denken, was sie wollen und was sie gemeinsam in einer neuen Zeit tun können, einem Zeitalter, in dem die Kohärenz zwischen den Bewusstseinen der Länder gemessen wird. Es ist anders.“

 

Lasst es mich in einem anderen Bild beschreiben: Die Schallplatte, die wir nun im letzten langen Zyklus gehört haben (knappe 6.000 Jahre) ist zu Ende. Wir alle habe die alte Melodie in und auswendig gekannt und konnten an jedem beliebigen Zeitpunkt des Liedes mit einstimmen in den großen Chor.
Und nun beginnt ein neues Lied zu erklingen – es klingt noch unmelodisch, cha-otisch und die Harmonie ist noch nicht da; niemand kennt den Refrain, niemand die Töne des nächsten Taktes. Es funktioniert auch nicht, sich in Anlehnung an die alte Harmonielehre zu überlegen, wie denn die nächsten Töne klingen könnten – alles ist neu, alles ist anders, alles ist fremd. Und das verunsichert uns alle.

 

Gleichzeitig sind wir in eine starke Schwingungserhöhung eingebunden (auch Du, wenn Du das liest!) – die Tore zur 5. Dimension, zu einem neuen Bezugssystem, das weit über die Materie hinausreicht, öffnen sich von Portaltag zu Portaltag weiter (vorgestern war ein Portaltag – gestern Neumond, also Zeit für den Neubeginn)!
Die ständige Schwingungserhöhung und Anpassung an die 5D nimmt unseren dreidimensionalen Körper sehr in Anspruch, Reaktionen wie Schlaflosigkeit oder ständiges Schlafbedürfnis, Erschöpfung, Angespannt-Sein, körperliche Leiden sind für viele Menschen an der Tagesordnung. Ihr wisst, in welch mentalem Zustand man sich befindet, wenn man ständig erschöpft oder übermüdet ist: Zweifel, Ängste Traurigkeit und auch Zorn machen sich besonders breit.

 

Und nun versuchen wir, diesen Gefühlen mit den „alten Bezugspunkten“, dem alten Paradigma, beizukommen und es funktioniert nicht …. das ist glaube ich das Schlimmste, was man sich vorstellen kann. Die guten alten Kopfwehtabletten wirken nicht mehr, die alten Ablenkungen funktionieren nicht mehr, in einem Satz: viele 3D Methoden haben ausgedient.

Das ist wirklich schlimm, denn letztlich fühlt es sich an, als ob eine unsichtbare Welle über einen hinwegströmt und es gibt nirgends einen Halt. Alles, was vorher sicher war, alles, was vorher klar war, alles, was vorher irgendwie gewirkt hat, hilft nicht mehr.

Ich denke, es ist der Zeitpunkt an dem man sich zutiefst verlassen, im Stich gelassen fühlt und vor dem Aufgeben steht – wenn man in diesen Gefühlen stecken bleibt.

 

Doch – wie ich es immer zu Euch sage: Ihr seid so wundervolle, lichte, kraftvolle Wesen! Ihr habt die Möglichkeit, Euch JETZT anders zu entscheiden. Ihr seid eben nicht Opfer dieser alten Melodie, Ihr habt die Möglichkeit, auszusteigen und der neuen Melodie nun einfach erst einmal zu lauschen, ihre Schönheit und Harmonie zu erkennen, sie anzunehmen. Ihr müsst nichts TUN! Gebt Euch dem Neuen hin, vertrauensvoll – es ist immer in Liebe für uns alle gesorgt, wir sind geliebt!!

Fühlt in Euch hinein, verbindet Euch mit Eurem Herzen und spürt die Ruhe, die IN Euch herrscht, gebt Euch dieser Quelle in Eurem Herzen, dieser Kraft hin und lasst Euch von ihr tragen.

Keiner von uns muss diese Zukunft, diese neue Melodie schreiben, denn wir könnten es gar nicht, da das Neue nicht auf der Vergangenheit basiert – es ist eben nagelneu und für unseren analytischen Verstand un-be-greiflich, un-er-fassbar. Aber darum müssen wir uns auch nicht kümmern! Das tut Spirit für uns, er und die lichte geistige Welt, wissen, wohin der Weg geht, wie diese „Zukunft“ aussieht. Und er sorgt für uns – immer in Licht und Liebe.

Das einzige, was Du zu tun hast, ist diese Zukunft mit Deinen Emotionen zu fühlen. Wie fühlt es sich an, frei zu sein? Gesund zu sein? In Liebe zu sein? Wie lebst Du dann? Wie gehst Du? Was tust Du? Wir wirst Du sprechen? Wie die Welt sehen?

Das zu fühlen und die tiefe DANKBARKEIT in Deinem Herzen zu spüren … dann geschieht es – ohne Dein Wollen, ohne Dein Zutun! Dann beginnst Du, in der neuen, fremden Zukunft zu leben und erfüllt zu sein.

 

In diesem Sinne wünsche ich Dir eine gute Reise in die neue Zeit,

Katja

 

 

Als Unterstützung kann ich den Durchbruch - Kristall und auch das duftende Spray - sehr empfehlen. Er bringt Altes, Verkrustetes in Bewegung und transformiert tiefgehend. Und öffnet uns den Weg in die neue Dimension.
 

Die Übersetzung des Channelings als pdf findet Ihr hier: (Unterstreichungen hier im Text stammen von mir)

https://www.leecarroll.de/berkeley-springs-14-04-2018-teil-1

Das Channeling selbst hier:

http://audio.kryon.com/en/Berkeley-S-NewGroove-18.mp3

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Philodialog

Buddha öffnete die Arme .... und entließ ein Meer von Blumen