Glück ist keine Glücksache ...
Glück ist keine Glücksache ...

 

Wie ich arbeite

 

"Ein Licht-Heiler ist nicht jemand, zu dem Du gehst, damit er Dich heilt. Ein Licht-Heiler ist eine Person, die in Dir Dein eigenes Bewusstsein erweckt, um Dich selbst zu heilen."

Die Existenz von Energie als solcher stellt keine Glaubensfrage dar. Ob man diese Kraft aber als göttlich, als unendliches Feld oder einfach als Schwingung bezeichnet, ist sehr individuell. Fakt ist, dass es etwas gibt, das wir nicht unbedingt sehen oder messen können, es aber dennoch wirkt.

Ich bediene mich bei meiner Arbeit dieses Feldes – Licht, Farbe, Klang, Schwingung und Liebe. Doch gleichzeitig verfolge ich den Ansatz, es zu verstehen, begreifbar werden zu lassen, es mit klarer Absicht zu bündeln und auf die Erde, ins Hier und Jetzt zu bringen.

 

Lebensnahe und praxistaugliche spirituelle Arbeit ist mein Ziel und ich möchte die Menschen dabei unterstützen, ihre Hürden zu erkennen und zu beseitigen. Dafür ist energetisches Arbeiten eine wunderbare Methode, schnell und zielgerichtet Probleme zu erkennen und auch zu lösen, denn es bietet uns die Möglichkeit, sozusagen über die Verstrickungen des Alltags aufzusteigen und Themen aus einer höheren Perspektive zu betrachten und daraus Lösungsmöglichkeiten zu erkennen.

 

In meinen energetischen Coachings verwende ich sehr viel Sorgfalt und Aufmerksamkeit darauf, dass meine Klienten einerseits diese unsichtbaren Aspekte erkennen können, sie aber dann auch mit in ihr Leben "da draußen" nehmen können. Der Alltag bestimmt den größten Teil unseres Lebens – Familie, Arbeit, Freunde. HIER darf die durch die Arbeit neu gewonnene Energie, der neu geschaffene Raum sich öffnen: Im eigenen Leben.

 

Energetisches Coaching ist Transformationsarbeit, Persönlichkeitsentwicklung, Selbstausdruck, Heilung und das Gewinnen neuer Perspektiven - ob in Einzelarbeit oder in Gruppen.

Menschen verfügen über ein so unglaubliches Repertoire an Erfahrungen, an Wissen und an Möglichkeiten aus vielen Leben. Es ist ein großartiger Schatz, der nur gehoben werden will, eine beinahe unerschöpfliche Ressource für alle Situationen in unserem Leben.

 

Von da schöpfen wir, wenn es darum geht, mit Herausforderungen in unserem Leben umzugehen. So verfügen wir z.B. über die Fähigkeit der Resilienz, das heißt, wir sind in der Lage, Krisen zu bewältigen und sie durch Rückgriff auf persönliche Ressourcen als Anlass für Entwicklungen zu nutzen.

 

Manche Themen sind jedoch nicht für uns alleine lösbar, da wir zu tief darin verstrickt sind und uns der Abstand und das positive, lösungsorientierte Denken bzw. Fühlen dafür fehlen. Hier ist es dann hilfreich, einen außenstehenden Begleiter zu haben, der "das Licht hoch hält", damit man wieder klarer sehen kann.

 

In einem energetischen Coaching legt der der Klient sein Thema dar und öffnet so ein Informations-Feld für mich.

Von da erhalte ich Hinweise für Lösungsmöglichkeiten und setze dann die passende Technik ein, um Unterstützung zu geben und neue Perspektiven zu finden.

 

Die Lösungen und die Heilung für JEDES Thema liegen im Klienten selbst (siehe Überschrift). Sie sind, wie oben schon gesagt, ein wundervoller Schatz, der nur noch geborgen werden möchte. Ein Coaching öffnet lediglich die Türen zu dieser Schatzkammer. Immer wieder bewundere ich den inneren Reichtum der Menschen, mit denen ich in meiner Arbeit zu tun habe, ihre Kräfte und Fähigkeiten und ihren Mut, hinzuschauen, verändern zu wollen, sich weiter zu entwickeln.

 

Diese Arbeit ist einfach wunderbar, denn immer erlebe ich, dass meine Klienten gestärkt und verändert aus den Sitzungen gehen - ein neues Informationsfeld wurde geöffnet und es verleiht den Menschen eine tiefgreifende Kraft zur Veränderung.

 

Ich bewundere, welche Ressourcen in jedem stecken und welcher Mut, welche Kraft und welch tiefes Vertrauen in die Möglichkeit zur Veränderung und Erneuerung. Jeder Mensch - und auch seine Pläne - ist einfach grandios, wertvoll und einzigartig! An dieser Stelle meinen großen Dank an alle, die sich mir auf diese Weise anvertraut haben und es noch tun.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Philodialog

Buddha öffnete die Arme .... und entließ ein Meer von Blumen