Wie ich arbeite

Im Laufe der Jahre habe ich mir einen großen "Werkzeugkasten" angeeignet, dessen Werkzeuge ich je nach Situation und Erfordernis bei meinen Klienten und in den Seminaren einsetze.

 

Die Elohim begleiten jedoch jede meiner Sitzungen - entweder rufe ich sie in den Meditationen an und bitte um ihre Kraft, ihr Licht, ihre Liebe, oder ich setze ihre Kraft direkt beim Hände-Auflegen ein. (Grundsätzlich erfüllen sie den Raum ohnehin schon mit ihrer großartigen und liebevollen Energie.)

 

Meine Meditationen unterscheiden sich in zwei Kategorien:

Die erste bezeichne ich als "einfache Meditation" - hier führe ich den Klienten / die Seminarteilnehmer an einen Ort, an dem Transformation oder Heilung geschehen soll und rufe dann Engel, aufgestiegen Meister und die Elohim hinzu, damit sie dort ihre Arbeit tun können.

 

Die zweite nenne ich "Transformations-Meditation"; diese Arbeit ist nur in Einzel-Sitzungen möglich, denn hier nehme ich den Klienten an die Hand und begleite ihn ganz eng und sicher. Wir tauchen gemeinsam ein in eine Welt, die mir sein Informations-Feld vorgibt. Über meine Stimme bleiben wir in "Funk-Kontakt", d.h., ich hole mir Rückmeldungen vom Klienten, wie es ihm gerade geht, wie eine Transformation voranschreitet usw. Bei diesen Reisen bin ich immer unmittelbar dabei, d.h., ich sehe viele Bilder genauso wie der Klient, ich kann fühlen, wie es ihm geht und entsprechend einwirken, falls nötig und ich gebe ihm Anweisungen, was er zu tun hat.

 

Bei diesen Reisen geht es um tiefe Transformation und damit um Veränderung für das Hier und Jetzt.

Wir reisen an Orte / in Leben, an denen wir die Ursachen für Sabotageprogramme, tief sitzende Glaubenssätze, fest verankerte Verhaltensmuster usw. finden. Diese sind häufig dafür verantwortlich, dass wir im Hier und Jetzt nicht in unsere Kraft kommen, dass wir nicht heilen, nicht wirklich glücklich sein können, dass wir Reaktionen haben, deren Ursachen wir nicht ergründen können. Oft sind es auch Schwüre, die wir geleistet haben oder tiefe emotionale Erlebnisse, die alle nach-folgenden Leben nachhaltig und scheinbar unveränderlich geprägt haben.

 

Ich unterstütze den Klienten beim Lösen, Verändern, Transformieren und Loslassen des Alten, damit im System Platz für Neues, für Veränderung, für neuen Lebensmut, für Freude usw. geschaffen wird.

 

Dabei vertrete ich zwei wichtige Grundsätze:

Es gibt keine "Besetzungen" von Wesen mit böser Absicht (Nr.1) - es gibt Wesen aus der Dualität, die sich bereit erklärt haben, uns bei der Verwirklichung unseres Seelenplanes zu unterstützen, und das fühlt sich oftmals "schlecht", "böse", "besetzt" an. Letztlich geht es aber nur darum, dass wir mit ihnen irgendwann einen Seelen-Vertrag geschlossen haben, bei dem sie sich verpflichtet haben, uns auf unserer Erfahrungsreise zu helfen, das heißt dann auch, eben eine "schlechte" Erfahrung zu machen oder "schlimme" Gefühle zu haben.

Ich betrachte diese Wesen wertfrei, denn oft erlebe ich auch sie als Gefangene eines gemeinsamen Planes und sie haben meist nur den innigen Wunsch, nach Hause zurückzukehren. Deswegen ist Dank und Wertschätzung ihnen gegenüber, egal, wie "schlimm" sie sich anfühlen, aussehen oder sprechen, das Aller-Aller-Wichtigste, was wir ihnen entgegenzubringen haben (Nr.2). Auf der Transformations-Reise begegnen mir viele dieser Wesen und letztlich ist es eine große Freude, sie verabschieden zu dürfen, sie glücklich heimgehen zu sehen und damit Platz im Seelenraum des Klienten zu schaffen, damit Liebe diesen Raum füllen kann.

Diese Arbeit ist einfach wunderbar, denn immer erlebe ich, dass meine Klienten gestärkt und verändert aus den Sitzungen gehen - ein neues Informationsfeld wurde geöffnet und es verleiht den Menschen eine tiefgreifende Kraft zur Veränderung.

 

Ich bewundere, welche Ressourcen in jedem stecken und welcher Mut, welche Kraft und welch tiefes Vertrauen in die Möglichkeit zur Veränderung und Erneuerung. Jeder Mensch - und auch seine Pläne - ist einfach grandios, wertvoll und einzigartig! An dieser Stelle meinen großen Dank an alle, die sich mir auf diese Weise anvertraut haben und es noch tun.

 

HINWEIS:

Die Transformations-Meditationen erfordern eine gewisse Vertrautheit miteinander: das bedeutet, dass wir uns in ein bis zwei Sitzungen kennenlernen und das Themen-Feld auch gemeinsam genauer erforschen müssen (oft liegen die Themen an anderen Stellen, als man selbst vermutet).

 

Da diese Sitzungen länger dauern als 90 Minuten, variiert hier der Preis.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Philodialog

Buddha öffnete die Arme .... und entließ ein Meer von Blumen